Hey, ich bin Kristin.

Hummeln im Hintern, kein "Sitzfleisch", oft ein bisschen drüber, ...

Ich freue mich, dass du hier bist. Gemeinsam mit meiner Schwester Katrin und meinem Freund Marco nehme ich dich auf unserer Seite mit zu unseren gemeinsamen Abenteuern. Mit in die Natur, die Berge, aber auch zu Hochzeiten und unseren verschiedenen Shootings.



" life is like a camera.

focus. capture. develop. "



Katrin und ich fotografieren schon länger gemeinsame Projekte, manchmal kann ich sie auch dazu überreden mich in die Berge zu begleiten, diese gemeinsame Auszeit genieße ich immer sehr. Seit einigen Monaten haben wir nun auch Marco mit an Board, ich muss ja zugeben dass ich wohl sein größtes Fangirly bin. Seine Art Momente auf Videos festzuhalten berührt mich immer sehr.




Tja, und dann bin da noch ich, Kristin. Schon bevor ich auf meinen eigenen Beinen stehen konnte haben mich meine Eltern mit in die Berge genommen, auch später, als mein Bruder und meine Schwester unsere Familie komplett machten, stand jedes Jahr ein gemeinsamer Sommerurlaub in den Bergen an. Verschiedene Hütten, verschiedene Regionen in Österreich, es waren immer ganz besondere ein bis zwei Wochen im Jahr.


Teenie und so....

Während meiner Ausbildung hatte ich dann eine Zeit lang weniger Interesse immer wieder in die Berge zu fahren, Urlaub am Meer mit Freunden war irgendwie spannender. ☺




Back to the roots.

Lange hielt diese Phase aber nicht. Immer wieder hat es mich zurück auf die Gipfel in meiner Umgebung gezogen. Dort haben sich auch schnell neue Freundschaften gebildet die nach wie vor fester Bestandteil in meinem Leben sind. Anfangs waren es kleine "Nach-der-Arbeit" Touren dann oft ganze Wochenenden. Irgendwann habe ich angefangen diese besonderen Momente mit besonderen Menschen festzuhalten, also Kamera in den Rucksack.


Ich war fasziniert wieviele Arten von Fotografie es gibt, wie sich Licht und verschiedene Stimmungen auf Bildern auswirken. So beschloß ich meine erste Sonnenaufgangs Wanderung anzutreten. Ein kleiner Berg, bei mir um die Ecke, und trotzdem war er für mich etwas ganz Besonderes. Als die Sonne mit den ersten Strahlen über den Horizont blinzelte und ich ganz für mich alleine ans Gipfelkreuz gelehnt meinen Kaffee aus der Thermoskanne genoß, war es um mich geschehen.




" collect moments, not things. "


So hat alles angefangen, und seit dem habe ich meine Kamera nie wieder weg gelegt. In den nächsten Beiträgen würde ich auch gerne mehr Infos zu meinem Equipment teilen, ich freue mich über eurer erstes Feedback in den Kommentaren. ☺


eure Kristin


291 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen